Siebenfelder Gebäudeabdichtung Eine Marke der Greve Baugesellschaft mbH.
Rufen Sie uns an!
05192-98699880
Mo. bis Fr. von 8 bis 20 Uhr
Oder nutzen Sie unseren
Rückruf-Service:
 
   
 

Schimmel-Sanierplatten

Die schnelle Art Schimmel dauerhaft loszuwerden
Eigenschaften und Vorteile der Schimmel-Sanierplatten

Die Schimmel-Sanierplatten von Remmers bestehen aus zellstoffarmiertem Calciumsilikat. Sie sind extrem leicht und saugfähig. Anfallendes Kondensat wird aufgesogen und in Verdunstungsperioden wieder großflächig an die Raumluft abgegeben. Die Oberfläche bleibt dauerhaft trocken und entzieht Schimmelpilzsporen somit die Lebensgrundlage. Durch den hohen pH-Wert von ca. 10,5 (alkalisch) wird Schimmelwachstum zusätzlich erschwert.
  • Schutz und Werterhalt vorhandener Bausubstanz
  • Senkung der Heizkosten
  • Verbesserung des Raumklimas
  • Beseitigung von Feuchteschäden
  • Verhinderung von Schimmelneubildung
  • Konstruktion bauphysikalisch einwandfreier Systemlösungen
  • Natürlicher, gesundheitlich unbedenklicher Werkstoff
  • Kostenvorteil durch raumsparende Lösung und einfaches Handling

Innendämmung ohne Feuchteproblem
Remmers ist der Spezialist für Altbaufassaden. Aus ästhetischen Gründen oder aus Gründen des Denkmalschutzes ist hier eine Außendämmung meist unerwünscht. Das Remmers Schimmel-Sanierplattensystem ermöglicht als Innendämmung in diesen Fällen eine deutliche Verbesserung des Wärmeschutzes unter Erhalt der bisherigen Fassade. Vor der Ausführung einer Innendämmung sollte ein bauphysikalischer Nachweis geführt werden.

Sanierung von Schimmel- oder Wasserschäden
Schimmel-Sanierplatten eignen sich zur dauerhaften Beseitigung von Tauwasserbelastung auf Innenseiten von Außenwänden und den damit verbundenen Erscheinungen, wie modriger Geruch, Zerfall des Innenputzes, Ablösen der Tapeten und Beschichtungen sowie Schimmelbildung und den damit häufig verbundenen gesundheitlichen Problemen. Die Platten sind besonders wirksam, wenn auf Wänden Kondensatbildung stattfindet.

Sollten neben der Kondensatbildung noch andere Feuchteursachen vorliegen, sind diese durch einen Fachmann festzustellen. Konstruktive Baumängel, wie z. B. defekte Horizontal- und / oder Vertikaldichtungen oder nicht schlagregendichte Fassaden, sind in jedem Falle zu beseitigen.
Vorbehandlung
Vorbehandlung
Bei kleinen Flächen (< 0,5 m²) genügt das Abtöten des Befalls mit Schimmel-Stop. Bei größeren Flächen (> 0,5 m²) müssen konterminierte Wandbaustoffe, wie Tapete und Putz, nach der Vorbehandlung mit Sporenbinder entfernt werden.
Aufziehen des Klebers
Aufziehen des Klebers

Nach der Reinigung folgt das Aufziehen des Klebers auf die vorgenässte Wand sowie das Aufzahnen des Klebers mit einer Zahntraufel.
Schimmel-Sanierplatten anbringen
Schimmel-Sanierplatten anbringen

Beim Ansetzen und Andrücken der Platten sollte darauf geachtet werden, die Platten vor allem im Plattenstoß-Bereich richtig anzudrücken. Anschließend wird der überschüssige Plattenkleber entfernt.
Egalisierung
Egalisierung

Egalisierung der unebenen Flächen mit Schimmel-Sanierspachtel.
Beschichtung
Beschichtung

Abschließende Beschichtung mit diffusionsoffener, kapillaroffener, alkalischer Farbe (Schimmel-Sanierfarbe).
 
Senden Sie uns
Ihre Anfrage!
Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Ihre Anfrage:
 
Einzugsgebiet